SGA Bremerhaven e.V. Selbsthilfegruppen für Alkoholgefährdete
SGA Bremerhaven e.V. Selbsthilfegruppen für Alkoholgefährdete

Unser Verein

Gesundheitliche Folgen :

Die Empfindlichkeit gegen Alkohol ist von Mensch zu Mensch verschieden. Ein absolut sicherer Grenzwert, der für wirklich alle gilt, kann daher nicht angegeben werden. Fachleute bezeichnen deshalb heute einen Alkoholkonsum, der nur in Ausnahmefällen die Gesundheit schädigt, als risikoarm. Die Grenze hierfür ziehen sie für Frauen bei nicht mehr als 20g reinen Alkohol/täglich, für Männer wird dieser Wert mit 30g reinem Alkohol/täglich angegeben. Jedoch sollte nicht täglich getrunken werden. 
Ein Zwischenschritt hilft, aus diesen abstrakten Werten, eine im Alltag hilfreiche Regel abzuleiten. Jeweils 10g reinen Alkohols werden als eine Einheit erfasst. Und soviel ist z.B. enthalten in einem kleinen Bier einem kleinen Glas Wein bzw. Sekt oder einem Korn. 

Falsch ist die Ansicht, zu schweren gesundheitlichen Schäden könne es nur in Folge von Alkoholabhängigkeit kommen. Auch hoher gewohnheitsmäßiger Konsum birgt große Risiken und senkt die Lebenserwartung deutlich. 

In erster Linie nimmt die Leber Schaden, die den Alkohol im Körper abbaut. Leberschwellung, Leberverfettung und schließlich Leberzirrhose sind mögliche Folgen. Hormonell bedingt baut die weibliche Leber Alkohol langsamer ab und ist deutlich anfälliger für alkoholbedingte Schädigungen. 

Gleichfalls besonders gefährdet ist das Gehirn. Jeder Rausch zerstört Millionen von Gehirnzellen. Zuerst leiden Gedächtnis und Konzentrationsvermögen, Kritik- und Urteilsfähigkeit, später die Intelligenz, bis hin zu völligem geistigen Abbau. Weitere Risiken kommen hinzu: Bauchspeicheldrüse, Magen und Darm können sich entzünden. Die Gefahr von Krebserkrankungen der Leber, des Magens, im Bereich von Mund- und Rachenhöhle, des Kehlkopfes und der Speiseröhre steigen. Alkoholmissbrauch beeinträchtigt auch die Potenz und das sexuelle Erleben. Bei andauerndem Missbrauch wird die Persönlicheit grundlegend gestört. Alkoholkranke werden z.B. unzuverlässig, reizbar, depressiv und übertrieben eifersüchtig. 

Hier finden sie uns :

SGA Bremerhaven e.V.
Berliner Platz 15
27570 Bremerhaven

 

Telefon: +49 471 21112

mit Anrufbeantworter

oder persönlich

 

Gruppe " Bake "

Erika Bösener

Tel.0471-4192420

 

Gruppe " Kompaß "

Ellen Wiechmann

Tel.04749-4423489

 

Gruppe " Lotse "

Anja Sticht

Tel.0471-80946408

 

Gruppe " Mole "

Thomas Otto

Tel.017672591473

 

Gruppe " Radarturm "

Michael Zimdahl

Tel.017636530663

 

Gruppe " Schlepper "

Norbert Hering

Tel.01732936972

 

Gruppe " Steuerrad "

Horst Flißikowski

Tel.0471-804245

 

 

Termine 2020

Februar

Sa.01.Februar

10.oo Uhr    bis   12.oo Uhr

PC-Hilfe

Kontaktstelle

Fr.07.März

Klönschnack

14.oo Uhr  - 17.30 Uhr

Kontaktstelle

Fr.14.Februar

Festausschuss

16.oo Uhr

Sa.22.Februar

10.oo - 12.oo Uhr

Co-Gruppe

Kontaktstelle

Di.25.Februar

16.oo Uhr

ZKH Reinkenheide

Gruppe " Mole "

Do.27.Februar

18.oo Uhr Vorstand / Beirat

18.30 Gruppenorstände

Kontaktstelle

März

Fr.06.März

Klönschnack

14.oo Uhr  - 17.30 Uhr

Kontaktstelle

Sa 07.März

JHV

15.oo Uhr

in den Räumen Gruppe " Mole

DO.12.März

Kontaktstelle

18.oo Uhr SKH - Treffen

Sa.21.März

CO - Treffen

Kontaktstelle

10.oo - 12.00 Uhr

Di.24.März

ZKH Reinckenheide

16.oo Uhr

Gruppe " Radarturm "

Fr.27.März - 29.März

17.oo Uhr  - 14.oo Uhr

Kombi - Seminar

Kramelheide

Di.31.März

Kontaktstelle

16.oo Uhr

Arbeitskreissucht

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SGA e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.